Aufstriche für ein veganes Frühstück

Drei leckere und einfache Rezepte für einen veganen Frühstückstisch!

Vegan Frühstücken?

Ich glaube vor einigen Jahren hätte ich bei der Idee eines veganen Frühstücks nur ungläubig geguckt und mit dem Kopf geschüttelt. Warum sollte ich ohne Käse, Salami und das geliebte Frühstücksei in den Tag starten? Und was ist mit dem Lachs am Sonntag? Aus verschiedenen Gründen habe ich mich vor ca. 4 Jahren entschieden mich vegetarisch bzw.  „veganinspiriert“ zu ernähren. Dabei hat sich ein riesiger Horizont leckerster Genuss-Kreationen aufgetan, den ich nicht mehr missen möchte. Und ja – vegane Dips und Aufstriche sind eine echte Alternative für den Frühstückstisch!Gedeckter Tisch beim veganen Frühstück auf feedyourfitness.de

Vegane Aufstriche kaufen

Tatsächlich kann man mittlerweile eine große Vielfalt veganer Brotaufstriche im Supermarkt kaufen. Ein toller Fortschritt und eine einfache Möglichkeit für die schnelle Brotzeit. Hier empfehle ich jedoch immer einen Blick auf die Zutatenliste. Denn oft sind die Aufstriche mit Zusatzstoffen, wie Citronensäure, Zucker oder zusätzlichem Sonnenblumenöl versetzt. Möchte man darauf verzichten, so kann man mit einfachen Zutaten ganz schnell eigene Rezepte kreieren.

Hauptzutaten für süße und pikante Rezepte

Mit einem guten Mixer oder Pürierstab sind die Aufstriche in Windeseile gezaubert. Hier gibt es unglaublich viele vegane Rezepte, die das Brötchen in süßer oder herzhafter Form zum Gaumenschmaus verwandeln. Folgende Hauptzutaten eignen sich super dafür:

Herzhaft & pikant
  • Kichererbsen
  • Linsen und weiße Bohnen
  • Tahini (Sesammus)
  • Nüsse, wie Mandeln, Walnüsse oder Cashewkerne (insbesondere Cashewkerne sorgen für eine cremige Konsistenz)
  • Samen und Kerne, die Kürbiskerne, Hanfsamen, Sesam, Chiasamen
  • Avocado
  • andere Gemüsesorten, wie Aubergine, Karotten, Zucchini, Rote Beete
  • Zwiebeln, Knoblauch
  • Tomatenmark und/oder getrocknete Tomaten
  • Antipasti, wie Oliven. Paprika, Artischocken
  • Kräuter, wie Basilikum, Rosmarin, Thymian, Petersilie
  • Gewürze, wie Paprika, Kreuzkümmel, Curry, Kurkuma
  • Öle, wie Olivenöl, Walnussöl, Leinöl
Süß
  • rohes Kakaopulver
  • Kokosflocken
  • Nüsse, wie Mandeln, Walnüsse, Erdnüsse, Cashewkerne
  • Alternativ: Erdnussbutter oder Mandel-/Cashewmus
  • Trockenfrüchte, wie Datteln, Feigen oder Aprikosen
  • Früchte, wie Banane, Mango, Beeren
  • Gewürze, wie Zimt, Spekulatiusgewürz, Lebkuchengewürz, Kurkuma, Vanille, Kardamon

Natürlich erhebe ich hiermit keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber diese großartige Auswahl gehört zu meinen absoluten Favoriten und soll zeigen, wie vielseitig die veganen Frühstücks-Aufstriche zubereitet werden können.

Herzhaftes Hummus

Diese orientalische Kichererbsen Spezialität ist bei mir ganz hoch im Kurs auf dem Brot und Brötchen oder als Dip zu meinen geliebten Gemüse-Crackern. Auch als cremige Beilage zum Salat ist Hummus unschlagbar. Kichererbsen versorgt den Körper nicht nur mit pflanzlichen Proteinen und Eisen, sondern auch mit entzündungshemmenden Omega 3 Fettsäuren und  Kalzium. Allesamt Nährstoffe, die bei einer veganen Ernährung eine besondere Aufmerksamkeit verdienen.

Zutaten:

250g gekochte Kichererbsen
5 EL natives Olivenöl
5 EL Wasser
3 TL Tahini
1 Zitrone
1 Knoblauchzehe
1 TL Kreuzkümmel
1 Prise Chilipulver
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Zitrone auspressen und Knoblauchzehe grob hacken.
  2. Kichererbsen mit Zitronensaft, Knoblauch und allen weiteren Zutaten in einen Mixer geben und zu einer cremigen Masse pürieren.
  3. Je nach Geschmack und Konsistenz noch etwas Wasser und/oder Öl hinzugeben.
  4. FEED YOUR FITNESS!

Hummus auf dem veganen Frühstückstisch auf feedyourfitness.deSüßes Schoko Hummus

Auch in dieser Variante können die Kichererbsen-Vorteile voll ausgenutzt werden. In Kombination mit eiweißreichen Mandeln und rohem Kakao, einem absoluten Antioxidantien Superfood, wird es zum zuckerfreien Nutella Ersatz! Das erste Mal habe ich diese Leckerei übrigens bei einer Snack Session im Reishunger Office zubereitet!

Zutaten:

250g gekochte Kichererbsen
5 Medjool Datteln
40g gemahlene Mandeln
30g rohes Kakao Pulver
1 TL Vanille Extrakt
1/4 TL Ceylon Zimt (hier lest ihr, warum Ceylon Zimt bevorzugt werden sollte)
120ml Sojamilch (oder alternativer Pflanzendrink)
Sesam oder Mandelsplitter als Topping

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer cremigen Masse vermengen. Ggf. etwas Sojamilch hinzugeben.
  2. Mit Sesam oder Mandelsplittern garniert servieren.
  3. FEED YOUR FITNESS!

Schoko Hummus für ein veganes Frühstück auf feedyourfitness.dePikanter Tomaten-Walnuss-Aufstrich

Das Beste kommt zum Schluss! Diese leckere Kreation von Eat this gehört – ein bisschen abgewandelt – zu einem meiner liebsten, veganen Frühstücksrezepte. Super aromatisch und unglaublich pikant wird jeder Bissen zu einem unvergesslichen Genussmoment! Glaub ihr nicht? Da hilft nur nachmachen:

Zutaten:

1 Handvoll Walnüsse
200g Tomatenmark
5 EL natives Olivenöl
1/2 Bund Petersilie
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL getrockneter Oregano
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Petersilie und Walnüsse grob hacken und Knoblauch pressen.
  2. Tomatenmark mit Öl glatt rühren und mit den anderen Zutaten vermengen.
  3. Mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  4. FEED YOUR FITNESS!

Tomaten-Walnuss-Aufstrich für ein veganes Frühstück auf feedyourfitness.deWeitere leckere Ideen findet Ihr auf meinem Pinterest Board „Streichzart“!

Was ist Euer veganer Frühstücksfavorit auf der Alltags-Schnitte oder dem Sonntags-Brötchen?

Grapefruit Grüße
Eure Jana

FEED ME...