Granola: knuspriges Müsli selber machen

Dieser gesunde Snack darf in meiner Küche niemals fehlen!

Granola ist fast immer in meiner Küche zu finden! Für mich der ultimative Snack, das beste Topping und der treuste Frühstücksbegleiter. Es kann nach 30 Minuten fix & fertig sowie herrlich duftend aus dem Ofen geholt werden und benötigt max. 5 Minuten Vorbereitungszeit. Healthy Fast Food sozusagen!  Außerdem hat man immer ein kleines Mini-Geschenk in petto – denn wer freut sich nicht über gesunde Knabbereien, die geschmacklich mit sündigem Süßkram konkurrieren können.

Was ist Granola?

Granola ist ein knackiges Knuspermüsli, das seinen Ursprung in den USA hat. Dabei handelt es sich traditionell um einen Mix aus Nüssen und Haferflocken, die in Honig oder Sirup gebacken werden. Somit wird bei der Zubereitung komplett auf Kristallzucker verzichtet. Mittlerweile haben sich kreative Granola Rezepte etabliert, die mit verschiedenen und ausgefallenen Früchten, Superfoods, Kernen und Samen verfeinert werden.

Wie isst man Granola?

Das gebackene Müsli ist ein idealer Frühstücks-Begleiter, z.B. mit Milch oder einem alternativen Pflanzendrink (wie Soja-, Reis- oder Mandelmilch). Aber auch als Topping zu Joghurt, auf einem Dessert oder zu frischen Früchten passt es perfekt. Mein Sommer Granola mag ich z.B. am liebsten mit kaltem Soja Joghurt!

Granola selber machen!

Den eigenen Müsli-Mix kann ganz einfach und mit wenig Aufwand selbst backen!Selbstegmachtes Granola mit frischen Früchten auf FEED YOUR FITNESS

Rezept (30 Min.)

  • 150g Kokoschips
  • 100g Mandeln
  • 100g Cashewkerne
  • 100g Hafer- oder Dinkelflocken
  • 100g Rosinen (oder andere Trockenfrüchte)
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 2 EL Chia- oder Leinsamen
  • 2 TL Honig
  • 100ml Kokosöl
  • 1 TL Kurkuma oder Zimt (optional)

 

Zubereitung

  1. Mandeln und Cashewkerne grob hacken. Mit den Kokoschips, Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, Chiasamen und Haferflocken in eine Schüssel geben.
  2. Das Kokosöl in einem Topf schmelzen und anschließend mit dem Honig und den Gewürzen zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben. Alle Zutaten gut vermengen.
  3. Die Granola Mischung gleichmäßig auf einem Backblech verteilen und bei 120 Grad (Ober-/Unterhitze) ca. 20-25 Minuten backen, bis das Granola leicht gebräunt ist. Nach 10 Minuten wenden.
  4. Das Blech aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Anschließend die Rosinen hinzugeben und genießen.

GranolaTo-Go

Natürlich schmeckt es zu Hause am besten, aber Granola ist auch ein perfekter Snack zum Mitnehmen. So kann es in einem verschlossenen Behälter perfekt mit ins Büro genommen werden – hungrige Blicke der Kollegen inklusive. Übrigens hält sich selbstgemachtes Granola  ca. 2-3 Wochen (sofern es nicht schon vorher vernascht wird).Granola mt Joghurt und Kiwi als leckeres Müsli zum Frühstück

Granola und Gesundheit

Ein großer Vorteil ist, dass man als  „Granola Bäcker“ selbst in der Hand hat, wie gesund und reichhaltig man die Müsli-Mischung gestaltet. Mein Rezept bringt so einige Zutaten mit, die den Körper mit wertvollen Nährstoffen versorgen:

Kokosöl enthält viele mittelkettige Triglyceride (MCT´s). Diese Fette sind sehr leicht verdaulich und werden von der Leber direkt in Energie umgewandelt. Ein unmittelbarer Booster für die Leistungsfähigkeit.

Haferflocken liefern neben pflanzlichen Proteinen reichlich Ballaststoffe. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel nur langsam an und unliebsame Heißhungerattacken werden vermieden. Außerdem sind Haferflocken von Natur aus glutenfrei, was bei Allergien oder Unverträglichkeiten eine große Rolle spielt.

Leinsamen enthalten, ähnlich wie Chia Samen, besonders viele Ballaststoffe. Damit sorgen sie für eine langanhaltende Sättigung und gelten als Schlankmacher. Weiterhin punkten Leinsamen mit einem hohen Anteil an entzündungshemmenden Omega-3-Fettsäuren.

Kürbiskerne enthalten viel Eisen. Ein Mikronährstoff, der für den Sauerstofftransport in den roten Blutkörperchen verantwortlich ist. Insbesondere Vegetarier, Veganer und sportlich sehr aktive Menschen sollten auf eine ausreichende Eisenzufuhr achten.

Zimt fördert die Verdauung und regt die Darmtätigkeit an. Dazu wirkt das beliebte Granola-Gewürz blutzuckersenkend. Dadurch ist es für Diabetiker und Personen, die ihr Gewicht reduzieren wollen, eine tolle Ergänzung im Speiseplan.

Viel Spaß beim Backen & Genießen!
Eure Jana

FEED ME...