Hirse Porridge

Eine wärmende und vegane Frühstücks-Kreation zum Start in den Herbst

Ich glaube in diesem Jahr sind wir uns alle einig – der Sommer war nichts! Aber statt zu meckern sollten wir lieber voller Genuss-Vorfreude die Saison der wärmenden Frühstücks-Kreationen einläuten.

Wärmende, wohltuende und würzige Gaumschmäuse, die uns gemütlich in die kälter werdenden Tage starten lassen. Die letzten Beeren des Spätsommers entfachen noch einmal sehnsüchtige Sommergefühle, bevor der erste Löffel cremige Köstlichkeit den (kalendarischen) Herbstanfang willkommen heißt.

Ich glaube, ich nenne sie Herbst Hirse! Denn vollgepackt mit wertvollen Nährstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und schützenden Vitaminen liefert sie dem Immunsystem besten Baustoff für die Winter Abwehr!

Auch für „veganinspirierte“ Foodies und Fitness Fans wie mich, ein nahezu perfektes Lebensmittel: neben einer dicken Portion Magnesium (wichtig für das Nerv-Muskel-Zusammenspiel) schenkt sie dem Körper einen hohen Eisenwert (Sauerstoff Transport, Leistungsfähigkeit, Konzentration). Um dieses Spurenelement bestmöglich aufzunehmen, wird vielfach eine Kombination mit Vitamin C empfohlen. Wie gut, dass Johannisbeeren zufällig ganz viel davon haben und somit ein perfektes Match ergeben!

Und für alle, die ihrem Bindegewebe etwas Gutes tun wollen – Hirse punktet mit einem Top Silizium Wert und ist damit ein wahres Faszien-Food! Die drei Klassiker Haut, Haare, Nägel werden positiv beeinflusst und durch die Kieselsäure besser mit Flüssigkeit versorgt. 

Zutaten (für 2 große Portionen)
50g Hirseflocken
350ml Pflanzendrink (hier mein Favorit: Kokosdrink)
1 TL Zimt
1/4 TL Bourbon Vanille Pulver
Früchte nach Saison & Geschmack

Zubereitung:

  1. Kokosmilch in einem Topf erwärmen. Dabei Zimt und Vanille einrühren.
  2. Hirseflocke dazu geben, wenn die Milch kocht. Die Hitze sofort reduzieren.
  3. Das Porridge ca. 5-8 Minuten leicht köchen lassen und regelmäßig umrühren.
  4. Den fertigen Brei in einer Schale anrichten und mit Früchten garniert genießen!

Auf Instagram scheint das „Millet Porridge“ trendartig durch die Decke zu gehen. Tatsächlich habe ich mich auch genau da von der lieben anna.culina inspirieren lassen, die dazu noch viele andere Leckereien in petto hat! Ob das Porridge meinem absoluten Lieblingsfrühstück den Rang abläuft? Dafür muss ich es glatt nochmal kochen…!

Mit welchem Soul Food startet ihr in den Herbst?

FEED YOUR FITNESS!
Eure Jana

2 Kommentare

  1. Liebe Jana, das klingt ja wieder lecker!! Und so easy in der Zubereitung. Probiere ich doch mal aus 🙂 Danke, für die Inspiration.

    Liebste Grüße, Leena

    • Hallo liebe Leena,
      liebend gerne und ja…es ist echt so wimpel! Berichte gerne, wie es Dir geschmeckt hat, wenn Du das Schüsselchen vernascht hast 😉
      Liebe Grüße & bis ganz bald
      Jana

FEED ME...