Möhren-Spinat-Smoothie

Ein Rezept und 5 Tipps für den perfekten Smoothie Genuss!

Smoothies muss man nicht mehr erklären, sie haben sich mittlerweile fest etabliert und sind bei vielen zum „täglich Brot“ geworden! Die Smoothie Euphorie hat sogar die Kühlregale der Supermärkte erobert und bunte Flaschen eifern bei Vitamin Fans um die Wette!  Aber noch viel besser schmecken die selbstgemachten Kreationen, bei denen man weiß, was drin ist und das Grünzeug nach eigenem Geschmack in den Mixer wandert! Let´s go…Möhren-Spinat-Smoothie mit Strohhalm

Ein Reste Smoothie

Dieser Gemüse-Frucht-Mix ist aus tatsächlich aus Lebensmittelresten entstanden. Ebenfalls ein Vorteil selbstgemachter Drinks, um die Wegwerf-Bilanz zu reduzieren.

Zutaten:

(für 2 Gläser)
1 Apfel
2-3 Karotten
1 große handvoll Spinat
1/4 Honigmelone
300ml kaltes Wasser
etwas Reis Sirup (oder andere Süße)

Zubereitung:

  1. Obst und Gemüse waschen. Apfel vierteln, Karotte in grobe Stücke schneiden.
  2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren.
  3. Abschmecken und ggf. mit Reis Sirup nachsüßen.

Zutaten für einen Möhren-Spinat-SmoothieGrüner Möhren-Spinat-Smoothie mit Strohhalm

5 Tipps für den perfekten Smoothie Genuss

Natürlich kann das Rezept nach Belieben abgewandelt oder ergänzt werden. Hier noch flott meine Top 5:

  1. Investiert in einen Hochleistungsmixer, wenn ihr regelmäßige (!) Smoothie Trinker seid! Die Anschaffung lohnt sich, denn die Konsistenz des Vitamin-Boosters ist einfach unglaublich sämig und die Nährstoffe werden nicht zerstört (ich habe z. B. den Vitamix von Keimling).
  2. Trinkt ihn kalt! Verwendet richtig kaltes Wasser, Eiswürfel oder plant Kühlzeit ein, denn ein lauwarmer Smoothie is nix.
  3. Experimentiert rum! Lasst Euch nicht unterkriegen, wenn die ersten Mixversuche nicht schmecken und findet Eure Favoriten durch´s Ausprobieren. So ist z.B. auch diese Smoothie Bowl entstanden.
  4. Mixt Obst und Gemüse! Ja, es kann auch zu viel Obst am Tag sein, welches das Zuckerkonto ganz schnell füllt. Verwendet mindestens eine Gemüsesorte, um auch der Gemüsebilanz was zu schenken!
  5. Weniger ist mehr! Damit Ihr Eure Lieblingszutat auch herausschmeckt und undefinierbare Geschmackspleiten vermeidet, beschränkt Euch auf ca. 5-6 Zutaten!

Welche Zutaten dürfen in Eurem Lieblingssmoothie nicht fehlen?

Grapefruit Grüße
Eure Jana

FEED ME...