Teainfused Oatmeal

mit Reistee, Granatapfel und Matcha

Teainfused Oatmeal – das stand mit schönen, weißen Buchstaben auf einer großen Tafel in einem New Yorker Café und ich hatte leider keinen Hunger. So ein Ärger aber auch und nebenbei ein ziemlich seltenes Phänomen. Aber sofort war klar, dass diese leckere Kreation zu Hause ausprobiert werden muss. Dabei ist dieser sanfte, leicht süßliche Reistee von Reishunger die absolute Geheimzutat. Ob ich nun Hunger habe? Ja, Reistee-hunger! 

Das wundervolle an dieser leckeren Kreation ist, dass sie super schnell geht und somit auch eiligen Genießern eine Frühstücksalternative bietet. Na dann ab in die Teeküche:

Zutaten (für eine große Portion):

250ml Reisdrink
100g kernige Haferflocken
5g Reishunger Reistee
1/2 Granatapfel
etw. Reissirup
etw. Matchapulver

Zubereitung:

  1. Den Reisdrink in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen.
  2. Den Reistee in einen Teebeutel füllen, mit einem Knoten schließen und in der heißen Milch kurz (ca. 1 Min.) einkochen.
  3. Die Haferflocken in den Reisdrink einrühren. Den Topf vom Herd nehmen, mit einem Deckel schließen und die Haferflocken 10 Min. quellen lassen.
  4. Den Granatapfel halbieren und die Kerne herauslösen. Einen Teller mit etwas Matchapulver bestäuben.
  5. Den Teebeutel im Oatmeal vorsichtig ausdrücken und aus dem Topf entfernen. Die Hafermasse durchrühren und ggf. noch etwas Reisdrink hinzugeben.
  6. Das Oatmeal mit den Granatapfelkernen auf dem Teller anrichten, nach Geschmack mit Reissirup süßen und mit etwas Matchapulver bestreuen.

Danke New York, für dieses wohlschmeckende Wake-Up Meal Idee! Weitere NYC Food Inspirationen findet Ihr hier:

Meine Must-Eats in New York: Healthy Breakfast & Coffee Guide
Mein New York Food & Rice Guide: Reishunger Blogpost
New York Fitness & Food Pins: Pinterest Pinnwand

FEED YOUR FITNESS!

Eure Jana
…wie immer #lebensverliebt und #foodverrückt

 

1 Kommentare

  1. Das sieht mega lecker aus! Ist das eine Portion? Ich habe mir früher immer Overnight Proats gemacht und Portionen mit 100gr Haferflocken dauern bei mir immer ewig zu essen, also wirklich ewig. Da muss ich 30 Minuten einplanen, nur um es aufzuessen. Es sieht aber nicht so viel aus, auf jeden Fall schaffbar und dazu auch noch mega appetitlich. Grüße

FEED ME...